Großes Kino für Gamer: Uncharted 4

Die Schatzsuche geht in die vierte Runde: Nathan Drake in Uncharted 4 (Foto: Sony)

Die Schatzsuche geht in die vierte Runde: Nathan Drake in Uncharted 4 (Foto: Sony)

Man kann ohne Übertreibung sagen: UNCHARTED 4 gehörte zu den am meisten erwarteten Spielen des Jahres 2016. Die Reihe erscheint exklusiv für PlayStation und beschert Zockern nicht nur ein männliches Pendant zu Lara Croft, sondern auch anspruchsvolle, filmreife Unterhaltung.

Für den sensationellen Erfolg der Uncharted-Reihe sind mehrere Faktoren verantwortlich. Das offensichtlichste ist natürlich die Grafik, die immer wieder neue Maßstäbe setzte. Dazu kommt der sympathische Held Nathan Drake, der längst den Fußstapfen entwachsen ist, in die er trat: Tombraider mag eine der Inspirationen für manche Elemente von Uncharted gewesen sein, doch längst ist Drake und die Serie um den Abenteurer eine eigenständige Marke.

Was Fans der Reihe außerdem zu schätzen wissen ist, dass Uncharted-Spiele nicht nur Ballerorgien und Action am laufenden Band bieten, sondern auch eine filmreife Handlung, die auch erwachsene Spieler fesselt.

Kein Wunder also, dass die Spielwelt gespannt auf den vierten Teil der Abenteurer-Saga der Kultschmiede Naughty Dog gewartet hat …

„Ein Kompromiss war keine Option“

Großer und kleiner Bruder: Sam und Nathan Drake (Foto: Sony)

Großer und kleiner Bruder: Sam und Nathan Drake (Foto: Sony)

„Während der Produktion gab es Phasen, in denen wir dachten, dass wir es nie schaffen würden und dass uns dieser Titel – trotz und gerade wegen unserem Ehrgeiz – an unsere Grenzen bringen würde“, plaudern Neil Druckmann und Bruce Straley von Naughty Dog aus dem digitalen Nähkästchen.

„Die Produktion dieses Spiels war wahrscheinlich die härteste von allen, die wir bisher hatten“, so die geistigen Väter von Nathan Drake. „Unsere Ambitionen waren groß und der Umfang riesig. Aber ein Kompromiss war keine Option, da wir wussten, dass dies unser letzter Uncharted-Titel sein würde. Alle im Team wollten ihr Bestes geben, weil uns die Charaktere so sehr ans Herz gewachsen sind.“

Die Story

Nach jahrelanger Abenteuer-Abstinenz juckt es den ehemaligen Schatzjäger Nathan Drake erneut in den Fingern. Diesmal aber wird die Jagd nach einem sagenumwobenen Piratenschatz zur persönlichen Sache.

Drake reist um die Welt, um eine Verschwörung aufzudecken und den Schatz des Piraten Henry Avery zu finden. Doch viel mehr als seine Finanzlage interessiert Nathan eine andere Person, die in die Sache verstrickt ist: sein Bruder Sam.

Damit man diese Familienbande besser versteht, reisen wir zu Beginn des Spiels in Nathans Vergangenheit als Junge in einem Waisenhaus. Drake in jungen Jahren näher kennenzulernen ist für Fans der ersten Stunde ein aufregendes und berührendes Erlebnis. In Momenten wie diesen zeigt sich die besondere Gabe des Studios Naughty Dog, das Potenzial des Mediums Videospiel zur emotionalen Erzählform zu demonstrieren.

Die Bindung der Brüder wird zum Leitmotiv für die temporeiche Story. Doch auch andere Figuren spielen eine tragende Rolle in den Ereignissen, die Spieler auf eine abwechslungsreiche Weltreise schicken.

Emotionales Storytelling

Lara Croft lässt grüßen! (Foto: Sony)

Lara Croft lässt grüßen! (Foto: Sony)

Uncharted 4 bietet den Gameplay-Mix, den wir liebgewonnen haben: Hollywoodreife Dramaturgie, sympathische Charaktere, Klettern, Schießerein, Rätselknacken. All das verpackt in emotionales Storytelling und Grafik auf höchstem Niveau.

Dazu kommt ein gelungener Online-Modus.

Furioses Finale für Fans

unchartde4coverDas Finale der Serie ist genau das, was es sein sollte: ein würdiges Ende für eine der größten Spielserien der Videospielgeschichte.

Wir treffen alte Bekannte und erleben hautnah wie Nathan Drake an seine körperlichen und psychischen Grenzen gebracht wird um am Ende gemeinsam mit dem Protagonisten vor der geradezu philosophischen Frage zu stehen: Wie viel wirst du opfern, um diejenigen zu retten, die du liebst?

Die vier Teile von Uncharted haben eine Legende geformt: Nathan Drake steht in einer Reihe mit Lara Croft und Indiana Jones.

Für Besitzer einer PS4 ist Uncharted 4 ein Pflichtkauf. Für alle, die Spiele lieben und noch keine neue Konsole haben, ist dieser Titel ein gutes Argument, in Spielspaß zu investieren.

USK: ab 16
Studio: Naughty Dog
System: PS4