Buch-Tipp: Astrofotografie

asto-cover-cAutor: Thierry Legault 
Verlag
: dpunkt.Verlag

Wer schwört, dem anderen die Sterne vom Himmel zu holen, verspricht meist zu viel. Wer sich allerdings mit Astrofotografie beschäftigt, hält dieses Versprechen.

Die fototechnische Entwicklung ermöglicht es heute selbst Amateuren, Himmelsobjekte in einer Qualität zu fotografieren, die früher nur den größten Observatorien vorbehalten waren.

Dieses Buch zeigt, wie dies auch dem Leser auf beeindruckende Weise gelingt.

Thierry Legault ist nicht nur Autor, sondern auch einer der bekanntesten Sternenfotografen der Welt. Sein Buch „Astrofotografie“ vermittelt die Kunst und die Techniken der Astrofotografie auf kompetente und verständliche Weise.

Ich seh den Sternenhimmel

Natürlich ist das Ergebnis auch eine Frage des Equipments, aber Kreativität ist ebenso wichtig. Und nicht zu vergessen: die Bereitschaft, die Nacht zum Tag zu machen und auf Schlaf zu verzichten.

„Von der richtigen Ausrüstung bis zum perfekten Foto“ heißt der Untertitel des Ratgebers für alle, die gern nach oben schauen und das, was sie dort sehen, für die Ewigkeit einfangen wollen.

Thierry Legault zeigt, dass selbst mit einer einfachen Kamera und einem Stativ imposante Nachtaufnahmen von Sternenbildern möglich sind.

Wer sich damit nicht zufrieden geben will, sondern im wahrsten Wortsinn lieber nach den Sternen greifen will, erfährt wie man Sternspuren, Finsternisse, künstliche Satelliten und Polarlichter dokumentiert.

Auch die anspruchsvolle Astrofotografie mit Spezialausrüstung für Mond-, Planeten-, Sonnen- und Deep-Sky-Bilder werden eingehend von dem Experten behandelt.

Legault verrät, welche Ausrüstung sich für welche Bereiche der Astrofotografie empfiehlt und führt Schritt für Schritt durch die Aufnahme- und Verarbeitungstechniken, mit denen der Leser spektakuläre Ergebnisse nicht nur als Zufallstreffer erzielt, sondern diese bewusst anhand der Aufnahmeparameter reproduzieren kann.

Fazit

Großformatig und reich illustriert ist das Buch eine Quelle der Inspiration für alle Astronomiebegeisterten und solche, die es werden wollen.

Über den Autor

Thierry Legault ist ein weltbekannter Astrofotograf. 1999 erhielt er für seine Werke den begehrten Prix Marius Jaquemetton der Societé de Astronomique de France. Er genießt ein solch hohes Renommee, dass die Internationale Astronomische Union den Asteroiden #19458 offiziell auf den Namen Legault getauft hat.

Legault ist Mitautor des Buchs ´New Atlas of the Moon´ (Firefly, 2006) und hat zahlreiche Artikel über die Astrofotografie für französische und amerikanische Zeitschriften verfasst. Er gibt regelmäßig Kurse und hält Vorträge zum Thema Astrofotografie in Europa, Amerika und Asien.

Legaults Bilder, vor allem die der ISS (International Space Station), fanden weltweite Verbreitung, unter anderem in Publikationen der NASA, Nature, Scientific American, The Times, The Wallstreet Journal, Popular Science sowie diversen Fernsehsendern, darunter The Discovery Channel, BBC, CNN, ABC, CBS, Fox, CBC und MSNBC.

Thierry verdient seinen Lebensunterhalt als Ingenieur und lebt zurzeit in einem Vorort von Paris.

Weitere Informationen unter: astrophoto.fr